Webcam RPi IR Kamera

Gleich nachdem ich mein erstes Pi hatte ist mir schon aufgefallen das alle von einer Kamera fürs Pi sprachen.
Monate Später habgab es ein Post von Reichelt das es nun die RPi Kamera bei den gibt. Das hat mich Irgendwie nicht angeschockt ...

Aber jetzt (11.13) gibt es eine ohne IR Filter! HABENMUSS ... gleich mit einem Kumpel eine zusammen bestellt. (Hintergrundgedanke, Überwachungskamera für die neue Wohnung wenn ich nicht Zuhause bin mit Bewegungserkennung)

Optisch ok! Von innen auch, das Bild davon spar ich mir mal. Von der kleinen Paltine gibts ja viele Bilder!

Auf dem Weg zu meiner Freundin hab ich die Kamera gleich abgeholt. Bei ihr denn auch irgendwie mit Minimalausstattung von meinem Laptop eine Wlan - Lan Bridge fürs Raspberry gemacht und nach Stundenlanger Probiererei einfach mal via USB TTL Wandler dem Ding ne Statische IP gegeben. Aufeinmal gehts *fuck you DHCP* 
Nun kann die eigendliche Programmierung losgehen! Auch wenn ich meine Freundin nur am Wochenende sehe, ich will ein Bild von der Kamera haben! :D
Um euch 20 min Misserfolge zu sparen: motion ist (noch, 20.11.13) nicht mit der Pi Kamera kompatibel, zumindest ohne extra Script.

Also kurzerhand was fuckin quick nd dirty selbstgebaut:

Alle 10 sek wird ein bild gemacht

loop.sh

-----touch loop.sh dann sudo nano loop.sh

raspistill -q 50 -t 1000 -vf -hf -o /var/www/image.jpg

echo "bild aufgenommen"
sleep 5

echo "bild machen"

./loop.sh

-------- noch mit sudo chmod 755 loop.sh ein paar rechte geben ;)

Und im lokalen Apachepfad gespeichert.

raspistill ist der Grundbefehl um Bilder mit der RPi Cam zu machen.

-q 50 Qualität auf 50% schrauben (spart traffic)
-t 1000 Bild nach 1sek machen, kommt mir vor wie 3, damit der weisabgleich sich einstellen kann

-vf -hf vertikal und horizontal spiegeln, dann kann das kabel von oben kommen

-o Speicherort

Was ähnliches gibt es hier, der script erstellt nur ein bild bei Zugriff auf die Cam. Spart Recourcen und die LED leuchtet nur bei Webseitenbesuchern :>

Für Fragen steh ich gerne offen!

 

 

Zwei Tage später hab ich nun auch ein FTP-Script fertig.
Kein bock auf Portfreigabe!

 

EDIT:
Hab Heute den Code auf meinem PI wider installiert, aber er ging nicht.
Hab den Pfad der Fotos angepasst auf da aktuelle Verzeichnis (Hand gegen Kopf) hatte auf dem anderen ein apache laufen ...
Und was wichtig ist vorher:

sudo apt-get install ftp

irgendwie muss das Bild ja auf den Server!

/EDIT

 

--------------- touch loop-ftp.sh dann sudo nano loop-ftp.sh
sudo raspistill -q 50 -t 1000 -vf -hf -o tmp_image.jpg

echo "bild aufgenommen"

HOST='labor19.net'
USER='***'
PASSWD='***'

ftp -n -v $HOST << EOT
ascii
user $USER $PASSWD
prompt
put tmp_image.jpg
rm image.jpg
rename tmp_image.jpg image.jpg
bye
EOT
sleep 3

echo "ftp uploadet"


sleep 5

echo "bild machen"

./loop-ftp.sh
 

--------------- Schreibrechte mit sudo chmod 755 loop-ftp.sh geben

Ist hammer quick nd dirty aber läuft ;)

also:

Bild wird gemacht, hochgeladen

und damit das aktuelle bild auf der webseite nicht "unterbrochen" wird beim uppen (weiser "hochladebalken")
wird ein tmp Bild erstellt, nach dem hochladen wird das "öffentliche" Bild gelöscht und mit dem tmp ersätzt.

Hier das Ergebniss

- Wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten, hab nochnicht korrekturgelesen! Und der Beitrag ist nochnicht fertig.